Non-binding information:


Aufrufpreis:
2,049.66 USD
Aufrufpreis:
1,800 EUR

no shipping to your country

Los 445

Bodenvase China, 19./20. Jh., Bronze, große Bodenvase mit reliefiert gestalteter Wandung, in Kartuschen gerahmte Landschafts- und Tierdarstellungen, umgeben von Ornamentaldekor, zwei Zierhenkel in Phönixkopfform, getragen von drei zoomorph gestalteten Füßen, der Deckel halbrund, reliefiert ornamental verziert, darauf Foo-Hund mit großer Kugel als Knauf, H: ca. 73 cm. Altersspuren, ber.. Floor vase, bronze, landscape und animal depictions.

Versteigerungsbedingungen und Datenschutzerklärung der Yves Siebers Auktionen GmbH:

Die Versteigerungsbedingungen werden mit der persönlichen, telefonischen, schriftlichen (Fax, E-Mail oder Postverkehr) oder "Live-Bieten" Teilnahme an der Versteigerung und dem Nachverkauf anerkannt.

1.
Die Versteigerung erfolgt freiwillig. Sie wird vom Auktionshaus Yves Siebers Auktionen GmbH als Kommissionär in eigenem Namen auf Rechnung der Auftraggeber durchgeführt, mit Ausnahme der besonders gekennzeichneten Eigenware.

2.
Die Einlieferer bleiben unbenannt.

3.
Die Versteigerungsobjekte können vor der Auktion besichtigt und geprüft werden. Die Gegenstände sind gebraucht. Die Katalogbeschreibungen dienen rein zur Information. Sie sind keine zugesicherten Eigenschaften im Sinne des § 434 ff BGB. Farbige Reproduktionen müssen nicht farbgetreu wiedergegeben werden. Der Versteigerer übernimmt für Katalogangaben, Alter, Herkunft, Größe, Gewicht, Beschädigungen oder sonstige Mängel keine Gewähr und Haftung, ausgenommen bei zugesicherten Eigenschaften. Den Nachweis eines Mangels hat der Käufer zu erbringen. Ein Mangel muss innerhalb von 5 Werktagen nach Zuschlag angemeldet werden. Fristgerecht vorgetragene und begründete Mängel werden gegenüber dem Einlieferer geltend gemacht. Eine Haftung des Versteigerers oder seiner Mitarbeiter ist ausgeschlossen. Gewährleistungsansprüche können nur bei bezahlten Objekten geltend gemacht werden.

a) Korrekturen der Katalogangaben können bis zum Auktionsdatum vorgenommen werden.
Dies erfolgt durch einen öffentlichen Aushang im Haus sowie durch mündliche Angabe
unmittelbar vor Versteigerung des Loses. Diese Korrekturen treten anstelle der Katalogbeschreibungen.

4.
Jeder Bieter erhält eine Bieternummer, die nur gegen Vorlage
eines amtlichen Ausweises vergeben wird.

5.
Schriftliche Bieteranträge werden sorgfältig bearbeitet, jedoch ohne Gewähr. Für schriftliches, telefonisches oder online "Live Bieten" muss der Auftrag spätestens am Vortag der Versteigerung
(12 Uhr) vorliegen. Telefonisches Bieten ist erst ab einem Aufrufpreis von € 200,- möglich, bei Losen mit geringerem Limit werden automatisch € 200,- geboten. Der Limitpreis gilt beim telefonischen Bieten zugleich als Tischgebot und wird automatisch wirksam. Es müssen hierfür die Auftragsformulare verwendet werden. Schriftliche Aufträge können persönlich abgegeben werden, per Post oder Fax zugesandt werden. Email-Aufträge müssen mittels Fax oder Brief bestätigt werden. Der angegebene Betrag gilt als Höchstgebot des Bieters. Der Zuschlag kann aber auch zu einem niedrigeren Preis erfolgen, jedoch nicht unter dem Mindestpreis. Der Versteigerer ist durch den Auftrag berechtigt, für den Bieter bis zu seinem angegebenen Höchstgebot in den üblichen Schritten mitzusteigern.

6.
Es bleibt dem Versteigerer vorbehalten, Personen aus besonderen Gründen von der Versteigerung auszuschließen.

7.
Die im Katalog angegebenen Preise sind Limitpreise. Bei Gegenständen ohne Limit liegt der Ausrufpreis im Ermessen des Versteigerers. Diese sind als ?o.L. ? gekennzeichnet. Gebote unter Limit können vom Versteigerer abgelehnt oder unter Vorbehalt erteilt werden. Bei einem Zuschlag unter Vorbehalt ist der Bieter 4 Wochen an sein Angebot gebunden. Erhält er in dieser Zeit nicht den vorbehaltslosen Zuschlag, erlischt sein Angebot.Geboten wird in der Regel in 10 %-Schritten. Der Zuschlag wird erteilt, wenn nach dreimaligem Aufruf des Höchstgebotes kein höheres Gebot abgegeben wird.

a) Lose, welche bis 100 € limitiert sind, können während und nach der Auktion zu Geboten bis 50% unter Limit zugeschlagen werden- Lose welche über 100 € limitiert sind, können während und nach der Auktion zu Geboten bis 10% unter Limit zugeschlagen werden. Ausnahmen vorbehalten.

8.
Der Versteigerer behält sich vor, Katalognummern zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihenfolge anzubieten oder zurückzuziehen.

9.
Dem Versteigerer steht es frei Gebote abzulehnen. In diesem Fall bleibt das unmittelbar vorher abgegebene Gebot bestehen und ist verbindlich.Bei Meinungsverschiedenheiten, oder sonstigen Zweifeln am Zuschlag, kann der Versteigerer den Gegenstand erneut aufrufen. Will ein Höchstbietender sein Gebot zurücknehmen, so kann der Versteigerer diesem trotzdem den Zuschlag erteilen, mit allen folgenden Rechten und Pflichten.Er kann aber auch den Zuschlag dem nächst niedrigeren Gebot erteilen, oder das Los neu aufrufen.

10.
Der Zuschlag verpflichtet zur sofortigen Zahlung und sofortigen Abnahme. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr für Verluste, Verwechslungen, Beschädigungen etc. auf den Käufer über.

11.
Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Zuschlagssumme und dem Aufgeld. Beim Aufgeld wird zwischen Saalbietern bzw. Bietern, die Ihre Gebote schriftlich einreichen und den sogenannten "Live Bietern" unterschieden. Das Aufgeld für Saalzuschläge und Zuschläge schriftlicher Bieter beträgt 25 %. Für Zuschläge, die über "Live Bieten / Online Live Bieten" zustande kommen, erlaubt sich der Versteigerer, die von den jeweiligen Anbietern (www.lot-tissimo.com und www.the-saleroom.com) erhobene Provision von derzeit 3 % + MwSt. an die "Live Bieter" weiterzugeben. Der "Live Bieter" ist damit einverstanden, dass der Versteigerer das Inkasso übernimmt und als durchlaufenden Posten an die Anbieter weitergibt. Für diesen Service / diese Leistung ist ausschließlich der Anbieter verantwortlich, zum Beispiel www.lot-tissimo.com oder www.the-saleroom.com.

12.
Besteuerung
a) Differenzbesteuert werden nach § 25a UStG Gegenstände, für die kein Recht des Vorsteuerabzugs besteht. Das zugeschlagene Gebot ist der Nettopreis. Auf den Zuschlag wird ein Aufgeld von 25 % erhoben. Die Endsumme beinhaltet bereits die Umsatzsteuer. Ein offener Steuerausweis darf nach § 25a UStG nicht erfolgen.

b) Für Waren, welche die Voraussetzungen nach § 25a des UStG nicht erfüllen, gilt die Regelbesteuerung. Das zugeschlagene Gebot ist der Nettopreis. Auf den Zuschlagspreis wird ein Aufgeld von 21,5 % + die gesetzliche MwSt erhoben.

c) Wird die Regelbesteuerung angewandt, findet sich im Beschreibungstext folgende Kennzeichnung:
Rgb = 19 %
Rgb * = 7 %

d) Für inländische Erwerber, die zum Umsatzsteuer-Vorabzug berechtigt sind, kann die Gesamtrechnung auf Wunsch und nach vorheriger Angabe der USt-ID-Nr. ebenfalls nach der Regelbesteuerung ausgestellt werden.

e) Von der Umsatzsteuer befreit sind Auslieferungen in Drittländer, sowie bei Angabe der USt-ID-Nr., auch an Unternehmen in EU-Mitgliedsländer. Erwerbern, die ihre ersteigerte Ware selbst in Drittländer bringen, wird die Umsatzsteuer erstattet, sobald sie dem Auktionshaus den zollamtlichen Ausfuhrnachweis und den Einfuhrnachweis des Importlandes vorlegen. Für Rechnungen, die nachträglich umgeschrieben werden müssen, behält sich das Auktionshaus vor, eine Bearbeitungsgebühr zu berechnen.

f) Nach § 26 UrhG. (VG Bildkunst), wird beim Kauf eines Original-Kunstwerkes (Skulpturen, Grafiken, Gemälde) für bestimmte Künstler, die nicht länger als 70 Jahre verstorben sind, eine Gebühr von 4 % des Zuschlagspreises fällig. Diese trägt je zur Hälfte der Käufer und der Einlieferer (je 2 %) Diese Objekte sind mit einem ? # ? hinter der Losnummer gekennzeichnet.

13.
Die Bezahlung kann in bar, per EC-Karte oder bankbestätigten Schecks erfolgen. Skonto kann nicht gewährt werden. Alle Bieter haben den Betrag sofort nach Erhalt der Rechnung zu überweisen.

14.
Der Käufer ist verpflichtet, den Gegenstand unverzüglich abzuholen. Falls nicht anders vereinbart müssen die Gegenstände spätestens 5 Werktage nach der Auktion abgeholt werden. Wenn möglich, kann in den Pausen eine Ausgabe der Waren erfolgen. Anspruch auf Aushändigung und Übereignung der Ware hat der Bieter erst nach vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrags. Eine Lagerung ersteigerter Objekte kann nach Absprache 14 Tag kostenfrei erfolgen. Ab dem 15. Tag entsteht eine Lagergebühr von € 5,- pro Tag und Objekt. Die Lagerung erfolgt auf Gefahr des Käufers. Das Haus übernimmt auf Wunsch und vorherige Absprache den Versand auf Kosten und Gefahr des Käufers.

15.
Gerät der Käufer mit der Zahlung des Kaufpreises in Verzug, so verliert er seine Rechte aus dem Zuschlag. Die Positionen können dann ohne weitere Benachrichtigung, auf seine Kosten, auf einer der nächsten Auktionen versteigert, oder einem unterlegenen Bieter zugeschlagen werden. In diesem Fall haftet der säumige Käufer für einen Mindererlös, für die Kosten der wiederholten Versteigerung und der Versteigerungsgebühren. Auf einen eventuellen Mehrerlös hat er keinen Anspruch.

16.
Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und darin abgebildete Gegenstände aus der Zeit des III. Reiches nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken erwerben (§§ 86a, 86 Strafgesetzbuch). Die Yves Siebers GmbH und ihre Einlieferer bieten und geben diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an bzw. ab.

17.
In den Geschäftsräumen haftet jeder Besucher - insbesondere bei Besichtigungen -
für jeden von ihm verschuldeten Schaden.

18.
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Stuttgart.

______________________________________________


Datenschutzerklärung der Yves Siebers Auktionen GmbH:

12. Hinweise zum Datenschutz für Einlieferer und Bieter

Yves Siebers Auktionen GmbH, Augsburger Str. 221, 70327 Stuttgart Tel.: +49 711 3808481, E-Mail: datenschutz@siebers-auktionen.de Verantwortlich: Yves Siebers Betrieblicher Datenschutzbeauftragter: Herbert Wolf, Erdbeerweg 22, 70619 Stuttgart Tel.: +49 711 90759623

1. Woher beziehen wir Ihre personenbezogenen Daten? Die Erhebung Ihrer Daten findet grundsätzlich bei Ihnen selbst statt. Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten, die sich aus dem mit uns geschlossenen Vertrag ergeben, notwendig. Zur Erbringung unserer Dienstleistungen ist es erforderlich, personenbezogene Daten zu verarbeiten.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten werden im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutzverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet:
 Aufgrund einer Einwilligung (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a DS-GVO)
 Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. b DS-GVO)
 Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (gem. Art. 6 Abs.1 Lit. c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (gem. Art. 6 Abs.1 Lit. e DS-GVO)
 Im Rahmen der Interessenabwägung (gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. f DS-GVO)
Die bereitgestellten Daten, (im Wesentlichen: Namen, Vornamen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail, Vertragsdaten, Objektdaten, Katalognummern, Gebote, Preise, Bankverbindungen) werden zum Zweck verarbeitet und gespeichert, den Versteigerungsvertrag auszuführen (Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung von Auktionen, Rechnungserstellung, Abrechnungen, Auswertungen, Informationserteilung, Werbung).

3. Wer erhält die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten? Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Bereiche Zugriff auf die von Ihnen überlassenen personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen und die zur Verarbeitung dieser Daten berechtigt sind. In Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages erhalten ausschließlich diejenigen Stellen die von Ihnen überlassenen Daten, die diese aus Gründen der Vertragsabwicklung benötigen (z.B. Finanzinstitute und Versanddienstleister). Diese Auftragsverarbeiter, die zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten beitragen, werden von uns vertraglich zur Einhaltung der Vorgaben der DS-GVO und des BDSG verpflichtet.

4. Werden die von Ihnen überlassenen Daten an Drittländer oder internationale Organisationen übermittelt? 5. Eine Übermittlung der von Ihnen überlassenen Daten an ein Drittland (außerhalb EU) oder eine internationale Organisation erfolgt in keinem Fall. Sollten Sie im Einzelfall die Übermittlung der von Ihnen überlassenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation wünschen, führen wir dies nur nach Ihrer schriftlichen Einwilligung durch.

5. Findet automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt? Zur Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten kommt keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) gem. Art. 22 DS-GVO zum Einsatz.

6. Dauer der Verarbeitung (Kriterien der Löschung) Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten erfolgt so lange, wie sie zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zweckes notwendig ist, grundsätzlich so lange das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht. Nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder aufgrund unserer berechtigten Interessen verarbeitet. Nach dem Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und/oder dem Wegfall unserer berechtigten Interessen werden die von Ihnen überlassenen Daten gelöscht. Diese Frist kann von zwei bis zu dreißig Jahre bestehen.

7. Auskunft über Ihre Rechte
 Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DS-GVO: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Ihrer unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

 Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gem. Art. 17 DS-GVO: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Ihre Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
a) Zwecke, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, entfallen
b) Sie widerrufen Ihre Einwilligung der Verarbeitung. Eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung liegt nicht vor.
c) Sie widersprechen der Verarbeitung. Eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung liegt nicht vor.
d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DS-GVO &. § 35 BDSG: Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
a) Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen angezweifelt.
b) Die Verarbeitung ist unrechtmäßig; Sie lehnen eine Löschung jedoch ab.
c) Personenbezogene Daten werden für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt; Sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
d) Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt. Solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen Ihnen gegenüber überwiegen, wird die Verarbeitung eingeschränkt.

 Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DS-GVO: Sie haben das Recht die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von dem Verantwortlichen zu erhalten. Eine Weiterleitung an einen andern Verantwortlichen darf von uns nicht behindert werden.

 Widerspruchsrecht gem. Art. 21 DS-GVO: Hierzu wenden Sie sich bitte an den Verantwortlichen der Verarbeitung (s. o.).

 Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde gem. Art. 13 Abs. 2 Lit. d, 77 DS-GVO i. V. m § 19 BDSG: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DS-GVO verstößt, haben Sie das Recht Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen. Hierzu wenden Sie sich bitte an die zuständige Aufsichtsbehörde.

 Zurückziehen der Einwilligung gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO: Beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit. a oder Art. 9 Abs. 2 Lit. a (Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten), sind Sie jederzeit dazu berechtigt die zweckmäßig gebundene Einwilligung zurückzuziehen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

no shipping to your country


Shipping costs abroad

    Shipping costs abroad:
    Versandbedingungen auf Anfrage

    Bids can be sent to this form by post (by fax after consultation) until the deadline.
    Click on the following link to open the pdf file:
    Bieterformular_A71 und A71M.pdf
    • The auction conditions apply.
    auction:
    Auktion 71: Kunst | Antiquitäten
    auctions dates:
    Mar 20, 2019
    11:00 Clock

    Mar 21, 2019
    11:00 Clock


    Aufrufzeiten am Mittwoch, den 20.03.2019, Saalöffnung 10.30 Uhr:
    Lose Kategorie Startzeit
    Los 1 – 129 Bücher, Autographen & Postkarten ca. 11:00 Uhr
    Los 130 – 303 Altes Spielzeug ca. 11:40 Uhr
    Los 304 – 366 Militärische Antiquitäten ca. 12:35 Uhr
    Los 367 – 379 Waffen ca. 12:55 Uhr
    Los 380 – 561 Asiatika ca. 13:00 Uhr
    Los 562 – 722 Afrikana & Tribal Art ca. 13:50 Uhr
    Los 723 – 789 Teppiche ca. 14:40 Uhr
    Los 790 – 917 Möbel & Einrichtung ca. 15:00 Uhr
    Los 918 – 983 Weine & Spirituosen ca. 15:40 Uhr
    Los 984 – 1095 Varia ca. 16:00 Uhr
    Ende ca. 16:35 Uhr
     
    Aufrufzeiten am Donnerstag, den 21.03.2019, Saalöffnung 10.30 Uhr:
    Lose Kategorie Startzeit
    Los 1096 – 1215 Porzellan ca. 11:00 Uhr
    Los 1216 – 1233 Keramik & Fayencen ca. 11:35 Uhr
    Los 1234 – 1296 Glas ca. 11:40 Uhr
    Los 1297 – 1405 Uhren ca. 12:00 Uhr
    Los 1406 – 1534 Schmuck ca. 12:35 Uhr
    Los 1535 – 1566 Münzen ca. 13:20 Uhr
    Los 1567 – 1655 Silber & Versilbertes ca. 13:30 Uhr
    Los 1656 – 1708 Religiöse Kunst ca. 14:00 Uhr
    Los 1709 – 1788 Skulpturen ca. 14:15 Uhr
    Los 1789 – 1896 Grafik ca. 14:40 Uhr
    Los 1897 – 2200 Gemälde ca. 15:15 Uhr
    Ende ca. 16:55 Uhr
     
    Nachverkauf: 26. und 27.03.2019: jeweils von 10:00 bis 17:30 Uhr

    appointments:
    15. bis 18. März: jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr

    Sale site:
    70327 Stuttgart
    Yves Siebers Auktionen GmbH - Stuttgart
    Augsburger Str. 221
    DE-70327 Stuttgart
    phone:
    +49 (0)711 3808481
    fax:
    +49 (0)711 6930589
    Internet:
    e-mail:
    Last update: Mar 22, 2019, 12:00:03 AM The provider is responsible for this offer.
    grand-guide Quotation ID .: 67861 Registered as a business user since: Aug 29, 2018 Report page